Webelement Regenbogenschule

Aktuelles vom 17.04.2021

 

Liebe Eltern

Alle Schulen im Kreis Recklinghausen bleiben im Distanzunterricht.

Im Kreis Recklinghausen wird es in der nächsten Woche weiterhin Distanzunterricht geben. Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS) hat sein Einvernehmen zur Allgemeinverfügung erteilt, die der Kreis Freitagabend auf den Weg gebracht hatte.

Zwar liegt die kreisweite Sieben-Tage-Inzidenz auch heute noch knapp unter dem Grenzwert 200, in den meisten großen kreisangehörigen Städten lag sie schon in den vergangenen Tagen darüber. Am Ende geht es aber nicht nur um diesen Wert, sondern auch um die Zahl der Infektionen in der Altersklasse der Schüler. "Aufgrund der deutlich höheren Ansteckung gerade bei Jüngeren ist der weitere Distanzunterricht geeignet, um das Infektionsrisiko zu reduzieren", heißt es in der Allgemeinverfügung, "Bei Kindern unter 10 Jahren liegt die Sieben-Tages-Inzidenz im Kreis Recklinghausen trotz der Osterferien und der Schulschließung in dieser Woche bei 204,7 und bei Kindern und Jugendlichen im Alter von 10-19 bei 298,8.

Darum wird die vom Land ursprünglich für Montag vorgesehene Einführung des Wechselunterrichts an Schulen im Kreis Recklinghausen vorerst nicht stattfinden. Lediglich Abschlussklassen und die Qualifikationsphasen der gymnasialen Oberstufe, des beruflichen Gymnasiums und der Bildungsgänge der Weiterbildungskollegs können am Präsenzunterricht festhalten. Die Pflicht von zwei Selbsttests pro Woche bleibt dabei erhalten.

Die Schulen bieten eine Notbetreuung gemäß §1 Absatz 10 und 11 der Coronabetreuungsverordnung an. Hierfür haben Sie sich bereits in der letzten Woche angemeldet. Sie müssen hier nichts weiter unternehmen.

Gruppe 1: Klassen 1a und 1c befinden sich im Klassenraum 1a
Gruppe 2: Klassen 1b und 1d befinden sich im Klassenraum 1b
Gruppe 3: Klassen 2a und 2c befinden sich im Sonnenland
Gruppe 4: Klassen 2b und 2d befinden sich im Klassenraum 2b
Gruppe 5: Klassen 3a und 3c befinden sich im Klassenraum 3a
Gruppe 6: Klassen 3b und 3d befinden sich im Klassenraum 3b
Gruppe 7: Klassen 4a und 4c befinden sich im Klassenraum 4a
Gruppe 8: Klassen 4b und 4d befinden sich im Klassenraum 4b

 

Die ständige Ungewissheit zerrt an unser aller Nerven, aber wir haben nun mal keinen Einfluss darauf.Daher lassen Sie uns weiterhin so gut wie möglich gemeinsam die Pandemie durchstehen, indem wir alle Maßnahmen unterstützen, die helfen, eine Ansteckung zu vermeiden.

 

 

Ihr Team der Regenbogenschule

 

 

 

 

Liebe Eltern

mit der aktuellen Schulmail wurde uns mitgeteilt, dass ab dem 19.04.2021 alle Schulen wieder in den Wechselunterricht gehen, sofern die Inzidenz von 200 nicht mehr als an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten wird. Aktuell liegt die Inzidenz im Kreis Recklinghausen bei 189,78! Sollte sich hier etwas ändern und wir spontan in den Distanzunterricht wechseln müssen, geben wir Ihnen auf den üblichen Wegen Bescheid.

Wenn wir also am Montag beginnen, bleiben wir bei dem bisherigen Vorgehen – wie vor Ostern. Das bedeutet, dass die Kinder weiterhin jeden zweiten Tag zur Schule kommen.

Die seit dem 12.04.2021 bestehende Testpflicht bleibt weiterhin bestehen. Die Teilnahme an wöchentlich zwei Tests wird somit zur Voraussetzung für den Aufenthalt in der Schule gemacht!!!

Die aktuelle Coronabetreuungsverordnung und die aktuelle Schulmail finden Sie hier:
www.mags.nrw/sites/default/files/asset/document/210410_coronabetrvo_ab_12.04.2021_lesefassung.pdf
www.schulministerium.nrw/ministerium/schulverwaltung/schulmail-archiv/14042021-schulbetrieb-im-wechselunterricht-ab-montag

Die Kinder führen die Tests in Kleingruppen in den Klassen unter Aufsicht von Lehrkräften durch. Wir werden die Kinder genau anleiten und jeden Schritt begleiten. Sollte ein Test positiv ausfallen, werden wir dieses den Kindern so schonend wie möglich erklären und Sie als Erziehungsberechtigte unverzüglich informieren, damit Sie Ihr Kind sofort abholen und einen PCR-Test veranlassen können. Diese Kinder werden von uns betreut, bis sie abgeholt wurden und nicht alleine sind.Fällt der PCR-Test negativ aus, kann Ihr Kind wieder zur Schule kommen (Nachweis erforderlich).

Sollte es Ihnen dennoch lieber sein, dass Ihr Kind einen Test in Ihrer Gegenwart durchführt, können Sie mit Ihrem Kind zum Bürgertest gehen. Dann brauchen wir aber den entsprechenden Nachweis, der nicht älter als 48 Stunden ist. Auch hier gilt: zwei wöchentliche Tests.

Einzelne Eltern sehen die vom Ministerium verfügte Testpflicht kritisch. Das ist natürlich Ihr gutes Recht. Allerdings haben wir als Schule aufgrund der entsprechenden Gesetzeslage die klare Anweisung, die Tests durchzuführen. Das Ministerium hat im Falle der Verweigerung der Durchführung an den verpflichtenden Selbsttest verfügt, dass dann das Kind nicht am Schulunterricht teilnehmen darf (es wird vom Unterricht ausgeschlossen) und hat keinen Anspruch auf Distanzunterricht.
Ich muss Sie zudem auf Folgendes hinweisen: Wenn Sie der Teilnahme Ihres Kindes an den Selbsttests oder Bürgertests widersprechen und dieses nicht zur Schule schicken, stellt dieses Verhalten eine Schulpflichtverletzung dar (siehe auch § 41 Abs. Schulgesetz NRW).

Wir danken Ihnen für die gute bisherige Unterstützung – insbesondere bei der Umsetzung der Maßnahmen, die wir natürlich genauso weiterführen müssen.
Passen Sie auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Ihr Team der Regenbogenschule

Weitere Informationen zu den Selbsttests

Liebe Eltern,

die Landesregierung hat sich für den Siemens Healthineers Clinitest Rapid COVID-19 Antigen Self-Test entschieden und uns Donnerstagabend geliefert. Als Schule haben wir klare Vorgaben zum Umgang mit den
Selbsttests. Der Test wird 2x wöchentlich im Klassenraum durchgeführt und ist verpflichtend für alle (Ausnahme ist eine negative Bescheinigung durch eine offizielle Testung). Es wird an den Tagen des
Präsenzunterrichtes getestet: Entweder Montag und Mittwoch oder Dienstag und Donnerstag. Eine Wahl zwischen Präsenzunterricht und Distanzunterricht gibt es nicht.

Der Selbsttest von Siemens Healthineers Clinitest Rapid COVID-19 Antigen Self-Test ist ein Selbsttest, der vom Anwender selbst durchgeführt wird. Die Schülerinnen und Schüler testen sich also selber. Die Lehrkräfte sind nur unterstützend dabei und besprechen natürlich ausführlich diesen Test. Des Weiteren erkären die Lehrkräfte noch einmal die Situation und versuchen, den Kindern die
Ängste zu nehmen. Auch ist es selbstverständlich, dass alle Hygienemaßnahmen dabei beachtet werden.

Möchten Sie ihr Kind vorbereiten und ihm die Angst nehmen, können Sie sich gemeinsam das Video zum Test (YouTube) ansehen oder gemeinsam einen Test durchführen. Hier der Link zum Video: https://www.clinitest.siemens-healthineers.com/

Eine Anleitung des genutzten Selbsttests finden Sie unter Formulare und Infos.

Sollten Sie weitere Fragen haben, steht Ihnen die Schulleitung, die Schulpflegschaftsvorsitzende oder die Klassenleitung gerne mit Rat zur Seite.

Ihr Team der Regenbogenschule

 

 

Aktuelles vom 12.04.2021

Liebe Eltern,
die Situation hat sich aufgrund der Mutation leider immer noch nicht so entspannt, wie wir gehofft haben. Für die Landesregierung ist es aber ein zentrales Anliegen, gerade in den gegenwärtig herausfordernden Zeiten bestmöglichen Infektions- und Gesundheitsschutz für die Kinder und Jugendlichen, die Lehrkräfte und
das weitere Personal an unseren Schulen zu gewährleisten.
Daher wird es eine grundsätzliche Testpflicht mit wöchentlich zweimaligen Tests für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und weiteres Personal an den Schulen geben. Dies ist von der Landesregierung so
angeordnet worden.
Der Besuch der Schule wird damit an die Voraussetzung geknüpft, an wöchentlich zwei Corona-Selbsttests teilgenommen zu haben und ein negatives Testergebnis vorweisen zu können. An den Tagen des Präsenzunterrichts besteht Schulpflicht. Die Pflicht zur Durchführung der Selbsttests wird für die Schülerinnen und Schüler in der Schule erfüllt.

Alternativ ist möglich, die negative Testung durch eine Teststelle nachzuweisen (Bürgertest), die höchstens 48 Stunden zurückliegt. Wenn Ihr Kind zum Präsenzunterricht zur Schule kommt und keinen Nachweis eines negativen Testergebnisses zeigen kann, wird es also in der Schule getestet.
Schülerinnen und Schüler, die der Testpflicht nicht nachkommen, können nicht am Präsenzunterricht teilnehmen und werden nach Hause geschickt.

Wir bitten Sie auch weiterhin, Ihre Kinder – soweit möglich - zu Hause zu betreuen, um so einen Beitrag zur Kontaktreduzierung zu leisten und das Infektionsrisiko zu minimieren.

Lassen Sie ans auch hier weiter gemeinsam arbeiten, indem wir alle so weit wie möglich Kontakte vermeiden.

Für die Woche vom 13.04 – 16.04 gilt: Nimmt Ihr Kind an der Notbetreuung teil, wird es in der Schule getestet, es sei denn, es liegt ein negatives Testergebnis vor, welches nicht älter als 48 Stunden ist. Bitte achten Sie darauf, dass die Schule Ihre aktuellen Kontaktdaten vorliegen hat. Im Notfall / positives Ergebnis des Tests, müssen wir Sie sofort erreichen können.

Bleiben Sie gesund
Ihr Regenbogenteam“


Regenbogenschule Gladbeck - Kinderwelt